Präsentations-Programm

MAI / JUNI / JULI

in Kooperation mit:

Galerie Claudia Geiser

asienspiegel.ch

Überland-Reise Istanbul - Beijing

Kulturen und Zivilisationen der Seidenstrassen

05. Sept. - 12. Nov. 2016

Kleingruppe Iran

12.-27. November 2016

Expedition 2017

Expedition 2017

22. April - 20. Juli 2017

Privatreisen

Unsere schönsten Reisen

Asien zuhause

Museum

Gärten der Welt
Museum Rietberg Zürich

E-Mail Newsletter abonnieren


Name:


Email:



Sie sind schon eingeschrieben und möchten Ihr Profil löschen oder ändern: Klicken Sie bitte hier.

Aktuell

INFO-ABENDE FÜR GRUPPENREISEN
Expédition 2017

Expedition SCHWEIZ-PEKING 2017: Dienstag, 14. Juni

Gruppenreise MONGOLEI 2017: Mitttwoch, 29. Juni

jeweils um 18.30 bei Reisen und Kultur,
beschränkte Platzzahl, Anmeldung gewünscht

DIA-VORTRÄGE MIT HINTERGRUND-INFORMATIONEN
Japan

CHINA (die schönsten Landschaften): Freitag, 17. Juni

Seidenstrasse (Istanbul-Peking): Donnerstag, 30. Juni

Japan (Hintergründe & praktische Reisetipps): 10. & 24. Juni / 8. Juli

jeweils um 18.30 in der Galerie Claudia Geiser (Breitingerstr. 27), *bei Reisen und Kultur
beschränkte Platzzahl, Link zum Ticketkauf


Expedition The Great Silk Road - Aktueller Reisebericht

Mozart auf dem Dach der Welt

In jenem Jahr war unser Weg voller Tücken: Durch starke Regenfälle ausgelöste Bergstürze blockierten die Pässe des Pamir und wir mussten einen weiten Umweg machen. Verschmutzter Diesel, den wir irgendwo gekauft hatten, verstopfte unsere Motoren und zwang uns, eine Garage nach der anderen aufzusuchen. Die traditionelle Pilgerfahrt zum heiligen Berg Kailash der Hindu und Tibeter - die nur alle 12 Jahre stattfindet - hielt uns lange Tage in Lhasa zurück.

Dennoch war diese Reise grossartig und voller atemberaubender Entdeckungen: Von den archaischen Klöstern Armeniens zu den goldenen Kuppeln des Iran, die Fayence der Medresen Zentralasiens und die mysteriös eingeräucherten Tempel des Tibets. Wir reisten durch glühend heisse Wüsten, endlose Steppen und unergründliche Schluchten. Als am Horizont schwindelerregende Schneegipfel auftauchten, konnten sich unsere Augen kaum sattsehen.

Diese bilden die Besonderheit unserer Expeditionen. Wir halten die Zeit an und schweben in der Ungewissheit des Weges. Wir öffnen uns für die schönsten Kapitel der Geschichte der Menschheit und lesen Tag für Tag mit der selben Verzückung darin. Die Geschichte grosser Zivilisationen wie sie China, Persien, Griechenland, Rom oder Byzanz hervorbrachten, prägen die Seidenstrassen. Die Geschichte der grossen Religionen Zoroastrismus, Judentum, Buddhismus, Christentum, Islam formten, vereinten und spalteten Völker. Die Geschichte der Künste, Wissenschaften und Kulturen, in denen sich die Menschheit näher kommt, austauscht, vermischt und bereichert.

Auch als Einzelgänger reist man nie ganz allein. In einem stets ändernden Umfeld hält sich der Reisende am Beständigen fest: Sei es an den zwei, drei Büchern, von denen er sich nicht trennen kann, am Bild der zuhause gebliebenen, das sich im Portemonnaie versteckt, an Erinnerungen die ihn begleiten, oder für mich die Musik ...

An jenem Tag verliessen wir bei Sonnenaufgang Duomazhang und durchquerten Mazha bei strahlendem Sonnenschein. Die Strasse folgte Flussbetten und Seeufern auf einer Höhe von über 4000 Metern. In der Ferne grasten Herden von scheuen Wildeseln. Faulenzende Gazellen machten es sich in der Sonne bequem und beobachteten unsere Fahrt. Die Strasse stieg auf einen Pass zwischen 5000 und 6000 Meter an, um auf der anderen Seite einem weiteren Flussbett zu folgen und führte weiter, immer weiter. Doch am Ende einer unendlich scheinenden Schlucht, zwischen riesigen, dunklen Bergen legte sich ein Schlagbaum in unseren Weg. Sechs Stunden warteten wir, während ein Militärfahrzeug nach dem Anderen aus der Gegenrichtung kommend sich in Richtung einer Kaserne im indischen Grenzgebiet bewegte. Geduld, Lektüre, Jiaozi, gebratene Nudeln und Gespräche waren unser Rezept, um die unendlich scheinende Wartezeit zu überbrücken. In der Ferne brauten sich Wolken zusammen und über uns ergoss sich ein Regen, der sich allmählich in Schneeregen verwandelte.

Ich kenne sie gut, diese Momente, in denen einem der Himmel auf den Kopf zu fallen scheint. Sie widerspiegeln sich in der Natur, wo sie Flüsse aufschwellen lassen oder auf einer Reise, wenn die Strasse am Ende einer Schlucht blockiert ist.  - Als sich an jenem Tag der Schlagbaum endlich hob, setzte bereits die Dämmerung ein. Vor uns lag ein letzter, eindrücklicher Pass von über 5'500 Meter und 250km Bergstrasse. Ich war nicht sicher, ob wir das schaffen würden, doch die Motoren summten regelmässig und die Heizung verbreitete wohlige Wärme. Aus den Lautsprechern dröhnte das Dies Irae aus dem Mozart-Requiem. Es erinnerte uns an den göttlichen Zorn, mit dem man sich besser nicht anlegt, aber auch an das himmlische Erbarmen, das uns erlaubte, diesem letzten Hindernis die Stirn zu bieten und es zu überwinden.

FL

EXPEDITION 2017
22. April - 20. Juli 2017
Schweiz - Peking im 4x4
The Great Silk Road

Im 2017 planen wir eine neue, einmalige 90-tägige Expedition Schweiz-Peking. Von den Oasen der Seidenstrasse in die Höhen des Pamir und Himalaya zur Gobi-Wüste vereint diese Expedition die schönsten Landschaften und spannendsten Orte. - Einmalige Entdeckung jenseits der Touristenpfade.

Preis pro Person

CHF 27'000

Bei Interesse und zur Anmeldung bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen